15. Kölner wirtschaftspolitischer Dialog (18.06.2018)

„Breitband für Alle – aber wer zahlt?“

Termin: 18. Juni 2018, 12:00 – 13:30 Uhr mit anschließendem Empfang an der Universität zu Köln
Veranstaltungsort: Albertus-Magnus-Platz 1, 50931 Köln, Hauptgebäude, Neuer Senatssaal bzw. Dozentenzimmer
Veranstalter: Institut für Wirtschaftspolitik an der Universität zu Köln und Otto Wolff Stiftung

Der Ausbau des Breitbandnetzes steht weit oben auf der politischen Agenda. Die Motive dafür sind vielfältig, neben Innovationspolitik reichen sie von strukturpolitischen bis hin zu sozialpolitischen Erwägungen. Ein flächendeckender Breitbandausbau ist allerdings teuer und birgt verschiedene regulatorische Herausforderungen.

Der 15. Kölner wirtschaftspolitische Dialog ist deshalb unter anderem folgenden Fragen gewidmet: Welche Ziele werden mit dem Ausbau des Breitbandnetzes vorrangig verfolgt? Wer soll das Netz in welchem Umfang ausbauen? Welche Anreize sind dafür notwendig? Wer soll die Kosten des Ausbaus tragen? Welche Regulierung ist erforderlich, um eine ausreichende Wettbewerbsintensität auf den verschiedenen Marktstufen zu gewährleisten? Welche Rechte und Pflichten kommen den Netzbetreibern zu?

Referenten:
Prof. Achim Wambach, Ph.D., Präsident des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung und Vorsitzender der Monopolkommission und
Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW

Zu der Anmeldung

Quelle: iwp.uni-koeln.de



[Stand 11.06.2018]

Die Mobile App ICT-Cologne

Alle Meldungen, Veranstaltungen und Unternehmen in Ihrer Jackentasche. Im App-Store für Android, iPhone und Windows Mobile verfügbar... zu den Apps


Unternehmensdatenbank - Login anfordern

Sie sind ein ICT-Unternehmen aus der Region? Hier bekommen Sie ihren Zugang zur Datenbank... weiter


ICT-Cologne Newsletter
Newsletteranmeldung